[Werbung] Rezension: 52 kleine und große Eskapaden im Harz

Willst Du demnächst den Harz besuchen? Oder warst schon einmal da und willst Neues kennenlernen? Dann sind die 52 Eskapaden Harz genau richtig für Dich!

In einigen Tagen geht es für mich mal wieder in den Harz. Um mich einzustimmen, nehme ich mir das Buch „52 kleine und große Eskapaden im Harz“ [Amazon Affiliate Link] zur Hand und versinke in den schönen Beschreibungen. Das Buch wurde mir kosten- und bedingungslos als Rezensionsexemplar vom DuMont Reiseverlag zur Verfügung gestellt. Es ist das erste der Reihe „52 Eskapaden“, welches ich in den Händen halte und so bin ich gespannt, was mich erwartet.

Das erste, was mir auffällt, ist, dass das Buch eine schöne Haptik hat. Es ist broschiert, die einzelnen Seiten sind schön dick und lassen sich gut blättern. Die obere Ecke des Buches ist abgerundet, das gefällt mir.

Beim ersten Blättern begegnet mir auf Seite 5 das Bild der Autorin. Und dieses Bild einer jungen Frau mit Hut kenne ich. Es ist Jana Zieseniß, die auf www.sonne-wolken.de bloggt. Sie selbst kommt aus dem Harz und ich bin nun noch gespannter, welche 52 Tipps sie zusammengestellt hat.

Die Struktur der 52 Eskapaden

Die 52 Eskapaden sind in drei verschiedene Bereiche aufgeteilt: Abstecher, die nur ca. 4 Stunden Zeit benötigen, Ausflüge, für die es einen Tag braucht (ca. 12 Stunden) und Miniurlaube, für die man sich mindestens 36 Stunden Zeit nehmen sollte. Insgesamt sind 21 Abstecher beschrieben, 21 Tagesausflüge und 10 Miniurlaube.

Im Inhaltsverzeichnis am Beginn des Buches sind alle 52 Eskapaden aufgeführt, jeder Bereich hat auch noch einmal ein eigenes Inhaltsverzeichnis. Und in der abgerundeten Ecke ist im Beschreibungsteil immer vermerkt, ob es sich um einen Abstecher, Ausflug oder Miniurlaub handelt. So finde ich mich in dem Buch gut zurecht.

Ganz am Ende des Buches befindet sich noch der Abschnitt „Sonst noch wichtig“. Hier ist zunächst der QR Code zum Download der GPS-Daten der Touren abgedruckt. Auf drei Übersichtskarten sind die Orte der 52 Eskapaden noch einmal dargestellt und einige Tipps. Hier lese ich dann auch den Hinweis, dass die meisten Orte mit öffentlichen Verkehrsmitteln angefahren werden können. Diese Information hatte ich ja beim ersten Blättern durch die einzelnen Eskapaden vermisst. Dazu schreibe ich auch weiter unten noch.

Die Struktur der einzelnen Kapitel

Jede Tour (also jeder Abstecher, Ausflug oder Miniurlaub) ist auf zwei Doppelseiten beschrieben. Auf der ersten Seite stimmen ein oder zwei Bilder aus der beschriebenen Region auf die Tour ein, Seite 2 enthält den Titel und einen kurzen einleitenden Text. Die Seiten 3 und 4 beschreiben danach genauer, was es zu sehen gibt. Zu jeder Tour gibt es in einem abgetrennten Kasten eine Übersicht, wie man den Abstecher erreicht, welches die beste Jahreszeit ist, Informationen zur Dauer und Länge der Strecke sowie zur benötigten Ausrüstung. Hier fehlt mir die Beschreibung der Anreise mit Bus und Bahn, denn ich bin nicht mit dem Auto unterwegs. Jede Beschreibung wird mit einer kleinen Karte und einem Fazit der Autorin abgerundet.

Abstecher

Da ich schon oft im Harz unterwegs war, schaue ich natürlich sofort, welche der beschriebenen Abstecher zu Sehenswürdigkeiten oder Naturdenkmälern in auch schon unternommen habe.

Christianental bei Wernigerode

Zunächst bleibt mein Blick an der Nummer 4 „Safari“ hängen. Safari im Harz. Gemeint ist hier eine Safari durch Christianental bei Wernigerode, wo es einen Wildpark gibt. Da war ich im vergangenen Herbst und dieser wunderschöne Baum ist dort aufgenommen.

Ich liebe diese herbstliche Färbung des Laubs. Du auch?
Wunderbare warme Farben leuchten aus diesem Bild

Während dieses Abstechers kann auch ein Abstecher (also ein Abstecher im Abstecher…) auf den Agnesberg erfolgen. Warum ich für den zwei Anläufe benötigt habe, kannst Du am Ende dieses Blogartikels nachlesen.

Buntenbocker Teiche

Beim Weiterblättern fällt mir die Nummer 7 „Teichhopping“ auf. Sind das Teiche, an denen ich schon entlang gewandert bin? Nein, hier geht es um eine Wanderung entlang der Buntenbocker Teiche entlang des Oberharzer Wasserregals. Sehr spannend für mich, denn genau dorthin führt meine nächste Reise in den Harz.

Burgruine Regenstein

Und natürlich darf auch mein persönlicher Favorit des letzten Jahres nicht fehlen: eine Wanderung zur Burgruine Regenstein, den Sandhöhlen im Heers und der Regensteinmühle. Darüber habe ich ja hier ganz begeistert geschrieben.

Ist die Burgruine Regenstein nicht imposant?
Die Kernburg der Burganlage Regenstein

Bocksberg in Hahnenklee

In diesem Abstecher wird eine Schlittenfahrt den Bocksberg hinab beschrieben. Das habe ich noch nie gemacht, bin aber einmal im Jahr in Hahnenklee. Meist wandern wir in der Umgebung, allerdings habe ich darüber noch nicht geschrieben.

Ausflüge

Ich bin ja zwei- oder dreimal im Jahr im Harz. Daher bin ich besonders gespannt, was man für Tagesausflüge machen kann. Denn mindestens einmal im Jahr sind wir mit Schwiegervater und daher mit dem Auto unterwegs und so sehr flexibel und mobil.

Viel Natur im Harz

Besonders interessant erscheint mir die Wanderung auf den großen Knollen und auch die Rundwanderung bei Vienenburg. Hier gibt es viel Natur zu sehen.

Im Harz gibt es Luchse. Und einen Luchs wollte ich schon lange einmal sehen. Ob das auf einer Wanderung an den Rabenklippen bei Bad Harzburg gelingt? Ja, denn sie sind in einem Gehege dort zu entdecken und zu den Fütterungszeiten mittwochs und Samstag um 14.30 Uhr sollte man sie doch sehen können.

Die Huttaler Widerwaage

Im Hinblick auf meine nächste Reise in den Harz merke in bei der Huttaler Widerwaage auf. Denn ich werde nach Clausthal-Zellerfeld reisen und dort auch das Harzer Wasserregals erkunden. Es wird eine geführte Wanderung sein und so bin ich gespannt, ob ich die in diesem Ausflug beschriebenen Highlights sehen werde.

Die Miniurlaube im Harz

Einige der beschriebenen Miniurlaube habe ich schon besucht, wenn auch nicht immer so wie beschrieben.

Auf dem Großen Burgberg

Zum Beispiel war ich schon auf dem Großen Burgberg bei Bad Harzburg und bin dort oben auch schon etwas gewandert (habe aber noch nicht darüber geschrieben), aber dort übernachtet habe ich noch nie. Ich stelle mir das genauso schön vor wie es die Autorin beschreibt.

Auf der Rosstrappe

Wer hat sie nicht schon besucht, die Rosstrappe und hat die Geschichte von Brunhilde und dem Riesen Bodo gehört? Ich war dort zum ersten Mal vor 20 Jahren und dann wieder in den letzten Jahren. Aber noch nie war ich zum Sonnenaufgang dort. Das wäre sicherlich ein wunderbares Erlebnis.

Auf dem Liebesbankweg

Die Saisoneröffnung des Liebesbankwegs findet jedes Jahr am Sonnabend nach Christi Himmelfahrt statt. Und seit 3 Jahren sind wir immer mit dabei und laufen den 7 Kilometer langen Weg. Der ist einfach zu bewältigen und mit den Beschreibungen der Bänke und den 5 Ge(h)dicht-Steinen sehr unterhaltsam! Ich kann es nur jedem empfehlen, diese Wanderung auszuprobieren.

Gedicht von Johann Wolfgang von Goethe auf einem Ge(h)dicht-Stein auf dem Liebesbankweg im Harz
Fünf Ge(h)dicht-Steine laden zum Innehalten auf der sieben Kilometer langen Wanderung ein

Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen. Ich habe viele neue Tipps für kurze und lange Touren im Harz gefunden und auch über die Orte, an denen ich schon einmal war, interessante Hinweise bekommen. Aus meiner Sicht lohnen sich die 52 Eskapaden für alle, die gerne in den Harz reisen.

[Amazon Affiliate Link]

Kurz zusammengefasst:

  • erschienen im DuMont Reiseverlag
  • 52 kurze und lange Touren durch den Harz
  • 14,99 € in Deutschland
  • Alle Touren stehen auch zum Download zur Verfügung

Pin it

Willst Du demnächst den Harz besuchen? Oder warst schon einmal da und willst Neues kennenlernen? Dann sind die 52 Eskapaden Harz genau richtig für Dich!

6 thoughts on “[Werbung] Rezension: 52 kleine und große Eskapaden im Harz

  1. Hört sich nach einem sehr interessanten Buch an, für Leute, die diese Gegend entdecken möchten. Vor allem den Aufbau je nach vorhandener Zeit finde ich klasse (4 Std, Tagesausflug, Miniurlaub).

    Danke für die tolle Rezension.

    Liebe Grüße,
    Michaela

    1. Liebe Monika,
      ja, wenn man länger da ist oder wie ich häufiger hinfährt. Ich bin ja mehrmals im Jahr für drei, vier Tage da und kann mir dann immer etwas zusammenstellen. Entweder mehrere Abstecher oder eben einen Miniurlaub!

  2. Klasse! Ich wusste gar nicht, dass Jana auch ein Buch verfasst hat. Ihre Art zu schreiben mag ich total gerne und da sie aus der Region kommt, spricht das natürlich auch für sich. Danke für den Tipp, dieses Buch besorge ich mir bestimmt, bevor ich das nächste Mal in den Harz fahre.

    1. Liebe Barbara,
      Ich fand es auch toll, dass es von einer Reisebloggerin geschrieben ist, die sich auskennt. U d die Art zu schreiben hat mir auch sehr gut gefallen. Da bekam man noch mehr Lust, die einzelnen Touren auszuprobieren!
      LG Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Absenden des Kommentars erlaube ich kurzreisenundmeer.de die Speicherung meiner Daten. Mit dem Absenden Deines Kommentars wird natürlich Dein Kommentar, Name und E-Mail an meinen Server übertragen, um Deinen Kommentar wie von Dir beabsichtigt auf kurzreisenundmeer.de anzuzeigen.
Mehr Informationen findest Du in meiner Datenschutzerklärung.