Zum New Model Army-Konzert nach London!

Warst Du schon einmal für ein Konzert im Ausland? Ich bin neulich für ein new Model Army Konzert nach London geflogen!

Bist Du schon einmal nur für ein Konzert ins Ausland gereist? Gibt es eine Band oder einen Sänger oder eine Sängerin, die Dich so begeistern, dass Du eine weite Anreise auf Dich genommen hast, um ein Konzert zu erleben? Oder bist Du schon einmal für eine ganze Konzertreihe mitgereist?

Ich bin immer mal wieder für Konzerte in andere deutsche Städte gefahren, nie aber ins Ausland gereist (außer für Festivals, aber die meine ich hier nicht). Das habe ich vor einigen Tagen zum ersten Mal getan und werde Dir in diesem Beitrag von diesem Highlight in London berichten.

Ein besonderes Konzert?

Vor einiger Zeit gab der Sänger meiner Lieblingsband New Model Army Justin Sullivan ein Interview und meine beste Freundin rief mich an und erzählte mir davon. Das Highlight des Interviews: Es ging auch um zwei Konzerte ganz besonderer Art, welche die Band in London geben wollte. Unter dem Titel „Night of a 1000 Voices“ sollten so genannte Mitsing-Konzerte veranstaltet werden.

Nun kam man sich fragen, ob das so etwas Besonderes ist? Denn auf einem Konzert von New Model Army singe ich natürlich immer mit und bin dabei nicht allein. Dieses Konzert sollte jedoch nicht in einem üblichen Konzertsaal stattfinden, sondern an einer ganz besonderen Location. Hier sollte die Band in der Mitte des Saals umgeben von dem Publikum in einer traulichen Atmosphäre sitzen.

Auf nach London?

Da stand die Entscheidung schnell fest, dass wir da unbedingt hin mussten. Die Frage war nur: Würden wir Tickets bekommen. Es sollte wohl nur 1000 Tickets pro Konzert geben und auch nur zwei Konzerttermine im April. Anfang Febuar saß ich dann vor dem Rechner und versuchte in den Shop zu kommen um vier Tickets zu erstehen, denn mittlerweile war klar, dass vier New Model Army Fans aus Berlin, Kiel und Rom gemeinsam das Konzert besuchen wollten. Doch es klappte nicht. Es gab kein Hineinkommen in den Shop und nach einer Stunde wurde verkündet, dass wegen eines technischen Problems, der Ticketverkauf um zwei Tage verschoben wurde.

Auf nach London!

So saß ich also zwei Tage später wieder vor dem Rechner. Und es war ein alter Rechner (inzwischen steht hier ein neuer; die Ereignisse an dem Abend haben mir gezeigt, dass ich mit der „Krücke“ nicht mehr arbeiten kann). Ich war auf der Seite und kein Ticketverkauf war zu sehen. Also aktualisierte ich immer wieder (was seeehr lange dauerte…). Aber nun endlich. Ich war im Shop und klickte auf den 14.04. und auf 4 Tickets. Die Nummer an verfügbaren Tickets wurde angezeigt und wurde immer niedriger, während mein Rechner rödelte. Aber da: Vier Tickets waren bestätigt! Ich hatte es geschafft. Wir fahren nach London ins Konzert!

Vorfreude aufs Konzert

Nun konnten wir anfangen, uns auf Konzert zu freuen, Flüge und Unterkunft zu buchen und uns dann wieder aufs Konzert freuen. Ein weiteres Highlight war, als die Konzertkarten mit der Post eintrafen.

Und hier waren sie endlich: Die Tickets für das New Model Army Konzert!
Und hier waren sie endlich: Die Tickets für das New Model Army Konzert!

Es sollte ja ein Mitsing-Konzert werden und so wurden natürlich die CDs gehört und Texte wieder aufgefrischt!

Vor der Round Chapel

Fast forward einige Wochen. Wir waren inzwischen seit zwei Tagen in London. Ich hatte mir schon Streetart und die Harry Potter Studios angeschaut (davon berichte ich in eigenen Blogbeiträgen noch und verlinke die dann hier) und nun standen wir am Samstagabend ab sechs Uhr zu viert vor der Round Chapel im Stadtteil Hackney von London. Es hatten sich schon einige Personen angestellt und wir konnten beim Entlanggehen an der Reihe die Geschichte von New Model Army anhand der T-Shirts und Hoodies, welche die Leute trugen, ablesen.

Auch die Round Chapel, also die runde Kapelle, konnten wir uns nun etwas genauer anschauen.

Die Round Chapel wurde 1870 erbaut
Die Round Chapel wurde 1870 erbaut

Sie wurde 1870 für die immer größer werdende Gemeinde von Hackney erbaut. 1980 war sie dann für die Gemeinde zu klein und wurde aufgelassen. Nun finden dort Konzerte und Kulturevents statt.

In der Round Chapel – die Vorfreude steigt!

Um sieben Uhr kam endlich etwas Bewegung in die Schlange. Der Einlass begann und wir kamen zunächst zu dem Stand, an dem die Songbooks ausgegeben wurden. Denn es war ja ein Mitsing-Konzert und auch wenn man viele Texte der Band kennt, hilft es doch weiter, beim Singen die Texte vor sich zu sehen.

Das Songbook ist eine ganz besondere Erinnerung an das tolle Konzert
Das Cover des Songbooks – eine ganz besondere Erinnerung

Die nächste Frage war natürlich: Wo wollen wir sitzen. Denn die Round Chapel – wenn auch im Inneren eher oval als rund – bot ja die Möglichkeit, die Bühne von allen Seiten zu sehen. Um die beste Sicht auf Justin Sullivan, den Sänger zu bekommen, haben wir am Merchandise Stand nachfragen wollen in welche Richtung er denn am Vorabend geblickt hat und liefen da direkt in Justin, der uns dann in unseren Songbooks ein Autogramm hinterließ! Selbst im Alter von über 40 Jahren führt das zu absoluter Seligkeit – zumindest bei mir!

Einen perfekten Platz haben wir dann auch noch gefunden und warteten gespannt auf den Beginn. Dabei durchblätterten wir das Songbook und rechneten nach: 50 Lieder – die konnte die Band doch unmöglich an einem Abend spielen. Aber nein, es waren ja zwei, nein drei Konzerte, denn es ist noch ein Nachmittagskonzert am Sonntag hinzugekommen!

„We are old, we are young, we are in this together“** – und endlich das Konzert

Endlich begann dann das Konzert! Und es begann furios mit dem wahrscheinlich bekanntesten Lied von New Model Army: 51st state. Und ein Highlight jagte das andere, ruhige Lieder wechselten sich mit kraftvollen ab. Manche Lieder erlebte ich ganz neu, anderen, wie Familiy Life, die ich schon mehr als mein halbes Leben kenne, begegnete ich wieder. Manche Lieder, die ich gerne gehört hätte, wurden nicht gespielt, leider auch nicht mein Lieblingslied „Ballad of Bodmin Pill“. Aber dafür eine genaze Menge anderer, die ich auch liebe.

Hier zu sein, mit allen diesen Leuten, von denen ich nur 3 kannte (4 wie sich später herausstellte, denn ich traf noch eine Bekannte aus Berlin, von der ich schon annahm, dass sie auch dort war) und gemeinsam zu singen, gemeinsam die Lieder zu genießen, war ein magischer Moment. Ich kann daher nur sagen: Es war das schönste und ergreifendste New Model Army Konzert, auf dem ich je war!

Wenn Du jetzt auch Lust bekommen hast, mal wieder etwas von New Model Army zu hören, dann findest Du hier alle ihre CDs: New Model Army*

Und Du? Bist Du schon einmal wegen eines Konzerts ins Ausland gereist? Und wen hast Du dort gehört und was hast Du empfungen? Ich bin gespannt, von Deinen Erlebnissen zu hören.

Pin it

Wenn Dir der Artikel gefallen hat, kannst Du ihn gerne pinnen!

Warst Du schon einmal für ein Konzert im Ausland? Ich bin neulich für ein new Model Army Konzert nach London geflogen!

 

Für das Schreiben dieses Artikels wurde ich nicht bezahlt. Ich habe mir meine Karte selbst gekauft und auch die reise nach London selbst bezahlt. Ich mache mit dem Artikel keine Werbung, sondern berichte Dir von meinen Erlebnissen. Die mit einem * versehenen Links sind Amazon Affiliate Links. Kaufst Du einen Artikel über einen solchen Link ein, erhalte ich eine kleine Provision ohne Mehrkosten für Dich. Ich sehe auch nicht, wer etwas erwirbt. Vielen Dank, dass Du auf diese Weise meinen Blog unterstützt!

**Vagabonds, New Model Army

Artikel, die Dich noch interessieren könnten...

  • Mein Monatsrückblick für September 201731. Dezember 2017 Mein Monatsrückblick für September 2017 (0)
    Ich weiß, dass ich manchmal etwas zwanghaft veranlagt bin. So schreibe ich in mein Arbeitsbuch nur mit einer Art von Stift... und bin nicht begeistert, wenn dieser nicht in Reichweite ist. […]
  • Meine erste Blogparade – Konzertreisen27. April 2018 Meine erste Blogparade – Konzertreisen (5)
    Hier ist sie nun, meine erste Blogparade. Vor knapp zwei Wochen war ich in London und freute mich schon sehr auf den folgenden Abend, auf das New Model Army Konzert. Extra für dieses […]
  • Hoch hinaus in Berlin – 6 Tipps (nicht nur) für den Valentinstag29. Januar 2018 Hoch hinaus in Berlin – 6 Tipps (nicht nur) für den Valentinstag (11)
    Am 14.02. ist Valentinstag. Für manche mag das ein Tag sein wie jeder andere. Viele Menschen allerdings wollen diesen Tag besonders begehen und sich eine schöne Zeit mit ihrem […]

8 thoughts on “Zum New Model Army-Konzert nach London!

  1. Ihr Verrückten ihr;) Ich gehe echt gern auf Konzerte, bin aber noch nie wegen eines Konzertes gereist. Ein Freund von mir ist allerdings riesiger Bruce Springsteen Fan und ist auch schon einmal für 2 Tage nach Toronto, um ihn live zu sehen. Konzertreisen sind ja irgendwie doch ein Erlebnis:)

    Liebe Grüße
    Nicole

    1. Ja, das ist schon ein bisschen verrückt! Aber es hat Spaß gemacht, diese Verrücktheit zu begehen! Aber nach Toronto für 2 Tage ist schon eine Stufe mehr!
      LG Diana

  2. Ich gehe auch wahnsinnig gerne auf Konzerte, in eine andere Stadt bzw. ein anderes Land bin ich dafür bisher noch nicht gereist. Von einem Mitsing-Konzert hab ich bisher auch nicht gehört, das stell ich mir aber toll vor 🙂

    1. Liebe Christine,
      ja, vorher war ich auch noch nie auf einem Mitsing-Konzert. Und ich weiß gar nicht, ob überhaupt jemand so ein Mitsing-Konzert veranstaltet hat! Aber wenn Du mal die Möglichkeit hast, dann nimm‘ sie auf jeden Fall wahr!
      LG Diana

  3. Hallo Diana,
    mir ging es bisher genauso, dass ich für Konzerte immer mal wieder in andere deutsche Städte, aber nie ins Ausland gereist bin. Das wird sich im Juli ändern, denn da reise ich mit meinem Mann wegen Kraftwerk nach Österreich. London ist auf jeden Fall immer eine Reise wert. Wenn die Konzerte an so tollen Orten sind, macht es ja noch viel mehr Spaß.
    Liebe Grüße
    Ricarda

    1. Hallo Ricarda,
      Kraftwerk in Österreich: Das hört sich ja prima an. Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Spaß dabei! Mit London hast Du natürlich Recht. Ich war viel zu lange nicht dort und werde sicherlich nun häufiger wieder hinfliegen.
      LG Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.