Ostküste Australien – meine 9 schönsten Bilder

Ostküste Australien: Diese beiden Begriffe bringen wunderschöne Bilder vor unser inneres Auge. Schau' mal, was ich vor Ort entdecken konnte!

Endlich ist es so weit: Fotoparde-Zeit. Michael von „Erkunde die Welt“ hat sich für dieses Mal wieder schöne Kategorien überlegt und aufgerufen, dazu Bilder zu zeigen. Dieses Mal sind es die folgenden Kategorien:

  • Abstrakt
  • Aussicht
  • Krasse Sache
  • Landschaft
  • Rot
  • Tierisch
  • Schönstes Foto

Im zweiten Halbjahr 2018 gab es für mich ein ganz besonderes Highlight, denn nach elf Jahren war ich endlich wieder einmal in Australien. Und so werde ich Dir meine Bilder-Highlights aus Australien zeigen. Ausführliche Blogartikel dazu folgen ab dem nächsten Monat!

Abstrakt

Bei einem Spaziergang durch den Regenwald entdeckte ich dieses Farnblatt, was noch aufgerollt darauf wartet, sich zu entfalten. Ich bin immer wieder ganz begeistert, welche wunderschönen Formen die Natur hervorbringt!

aufgerolltes Farnblatt
Das Farnblatt ist ein kleines abstraktes Kunstwerk

Aussicht

Ich habe in Australien viele Aussichtspunkte bestiegen und auf Städte, Berge und Ebenen geschaut. Aber keine Aussicht hat mich so begeistert wie die vom Hill Inlet Lookout auf den Hill Inlet und den Whitehaven Beach. An dieser Mischung von blau und sandfarben kann ich mich kaum satt sehen!

Blick vom Hill Inlet Lookout auf den Hill Inlet und Whitehaven Beach
Blick vom Hill Inlet Lookout auf den Hill Inlet und Whitehaven Beach

Krasse Sache

Bis auf dass ich in Mackay von Bettwanzen zerstochen wurde, habe ich in Australien wenig erlebt, was ich mit „krasse Sache“ bezeichnen würde.  Wobei vieles „krass toll“ wäre, wenn ich denn diesen Ausdruck verwenden würde. Was dem am nächsten kommt, ist sicherlich, dieser blinde Tawny Frogmouth, den ich in einer großen Voliere in der Nähe des Eungella National Park fotografieren konnte. Er wurde liebevoll von Wirtsleuten aufgenommen, die angefahrene Tiere wieder gesund pflegen und dann wieder in die freie Wildbahn entlassen, wenn sie denn dort eine Überlebenschance haben. Dieser Vogel hat sie nicht und so bleibt er ständiger Gast bei seinen Rettern.

Ein blinder Tawny Frogmouth
Ein blinder Tawny Frogmouth

Landschaft

Trotzdem ich vorher schon dreimal in Australien war, war ich vorher noch nie im Cape Hillsborough National Park. Dieses Mal war es endlich so weit und ich konnte Kängurus und Wallabies am Strand fotografieren. Aber die übersieht man fast, ob des dramatischen Lichtspiels am Himmel über der noch morgendunklen Insel.

Cape Hillsborough National Park
Wolkenfetzen in der Morgendämmerung im Cape Hillsborough Nationalpark

Rot

An welche Pflanze denkst Du, wenn Du Australien hörst? An den Eukalyptus! Und ich denke sofort danach an den „Bottlebrush“, den Zylinderputzer oder Callistemon. Man erkennt schnell, warum die Pflanze diesen Namen bekommen hat! Ist es nicht unglaublich, wie gut man die einzelnen feinen Staubblätter erkennen kann?

Bottlebrush oder auf deutsch Zylinderputzer
Bottlebrush oder auf deutsch Zylinderputzer

Tierisch

Tierisch ging es ja bereits bei den Bildern einiger anderer Kategorien zu. Und meine Reiseroute in Australien habe ich mir danach zusammengestellt, welche Tierarten ich entdecken und beobachten wollte. Und alle Tiere, die ich sehen wollte, habe ich gesehen. Etwas Besonderes konnte ich in Halls Gap, im Grampians Nationalpark beobachten: zwei kämpfende Känguru-Männchen. Sie versuchen, sich ihre Hinterbeine in die Bauchgegend zu rammen und stützen sich dabei auf ihrem kräftigen Schwanz ab.

Kämpfende Känguru-Männchen
Kämpfende Känguru-Männchen

Das waren die Kategorien, die Michael uns vorgeschlagen hat. Zwei habe ich noch für Dich:

Gegenlicht

Als in in Townsville ankam, empfahl mir meine Gastgeberin unbedingt den Castle Hill zum Sonnenuntergang zu besteigen. Was ich auch tat. Dabei ist dieses wunderschöne Bild entstanden.

Gegenlichtaufnahme
Wunderbares, warmes Licht auf dem Castle Hill

Gesichter der Stadt

Auf Melbourne hatte ich mich ganz besonders gefreut, denn 1996 habe ich dort für 2 Semester studiert. Ich besuchte den Shrine of Rememberance und hatte von dort aus einen tollen Blick auf die Stadt und auch auf ein für mich neues Hochhaus, welches das Gesicht von William Barak zeigt, einem der Ältesten des Wurundjeri Volkes.

Blick auf Melbourne vom Shrine of Rememberance
Melbourne – meine Lieblingsstadt in Australien

Nun kommt die Zeit für das schönste Bild. Natürlich finde ich sehr viele meiner Bilder schön. Und zwei Monate bevor ich nach Australien gefahren bin, bin ich von meiner Lumix Kompaktkamera Panasonic Lumix TZ71 *(Amazon Affiliate Link) auf eine Systemkamera Sony Alpha 6000 *(Amazon Affiliate Link) umgestiegen. Ich weiß, dass die Bilder aber vor allem von der Person hinter der Kamera abhängen. Und die Person hinter meiner Kamera muss noch so viel lernen!

Schönstes Bild

Als in ein Jahr in Australien studiert habe, habe ich auch einen Ausflug zur Great Ocean Road gemacht. Das war nun 22 Jahre her. Und so stand ein Ausflug entlang der berühmten Straße ganz oben auf meiner Bucket List. Mein schönstes Bild ist dort entstanden, eine Nahaufnahme der zwölf Apostel (oder einiger davon).

Einige der "Zwölf Apostel" an der Great Ocean Road
Die zwölf Apostel sind eines der Highlights der Ostküste

Das waren nun 9 der Highlights von meiner Reise an die Ostküste Australiens. Und nun habe ich noch mehr Lust bekommen, Dir endlich von meinem Roadtrip zu berichten. Schau‘ einfach mal bald wieder rein.

Danke Michael für die Ausrichtung der FoPaNet. Es hat mir wie immer sehr viel Spaß gemacht, mich zu beteiligen.

Und wenn Du noch nicht genug Bilder geschaut hast, dann schaue doch auf einmal bei folgenden Reisebloggern und ihren Beiträgen zur FoPaNet vorbei:

  • North Star Chronicles zeigt, dass es für tolle Bilder nicht weit weg gehen muss
  • Nat Worldwide hat besonders schöne Tier- und Pflanzenaufnahmen
  • Tolle Bilder von seinen Kreuzfahrten hat Cruisetricks mitgebracht
  • Und natürlich hat es mir der Beitrag von ReisenFotografie mit dem Bild des kleinen Wombats besonders angetan

Disclaimer: Die Reise, auf deren Grundlage dieser Beitrag entstanden ist, wurde komplett von mir selbst bezahlt. Die mit einem * versehenen Links sind Links aus dem Amazon Partnerprogramm. Wenn Du Artikel über diese Links einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision ohne Mehrkosten für Dich. Ich sehe auch nicht, wer etwas erworben hat. Mehr Informationen findest Du in meiner Datenschutzerklärung. Danke, dass Du über einen Kauf über diesen Link meinen Blog unterstützt!

Pin it

Ostküste Australien: Diese beiden Begriffe bringen wunderschöne Bilder vor unser inneres Auge. Schau' mal, was ich vor Ort entdecken konnte!

12 thoughts on “Ostküste Australien – meine 9 schönsten Bilder

  1. Liebe Diana,

    ich war vor langer Zeit in Australien, aber nicht an der Ostküste – und bin hocherfreut, dass der bottle brush dort offenbar auch ganz schön prominent ist. Den fand ich damals schon so toll, danke für diese schöne Erinnerungsauffrischung. Dein Aussichtsfoto vom Hill Inlet Lookout finde ich am allerschönsten. Je nach Bildausschnitt hätte es glatt auch noch mal in die Kategorie „Abstrakt“ gepasst. 😉

    Liebe Grüße
    Petrina

    1. Liebe Petrina,
      wie schön, dass mein Artikel Dich an Australien erinnert hat. Und ich glaube, dass es Bottle Brush fast überall in Australien gibt. Du hats recht, wenn ich den Bildausschnitt entsprechend gewählt hätte, wäre es auch ein schönes abstraktes Bild geworden!
      LG Diana

    1. Liebe Liane,
      es freut mich, dass ich Erinnerungen zurück holen könnte! Es ist auch mein Sehnsuchtsland! Und 2023 soll es wieder hingehen!
      LG Diana

  2. Oh wo, das sind wirklich tolle Bilder. Am schönsten finde ich den Hill Inlet und den Whitehaven Beach – das sieht ja fast zu schön zum Wahrsein aus! Am berührensten ist natürlich der kleine blinde Vogel, da blutet mir direkt das Herz ein wenig. Aber immerhin, hat er noch ein liebevolles Zuhause gefunden, das beruhigt dann doch irgendwie.

    Liebe Grüße
    Nicole

    1. Liebe Nicole,
      bei meinem ersten Besuch am Whitehaven Beach gab es entweder den Hill Inlet Lookout nicht oder wir haben ihn nicht besucht. Daher hat es mir auch schier die Sprache verschlagen!
      Und den Frogmouth fand ich auch so süß!
      LG Diana

  3. Hallo Diana,

    der Bericht kommt gerade richtig, da wir gerade unsere Route für Australien planen. Allerdings sind die Strände von sogenannten portugisischen Quallen befallen dir sehr giftig sind. Hast du da was von mitbekommen? Ich will auch soooo gerne zum Whitehaven Beach <3

    Liebe Grüße

    Saskia

    1. Hallo Saskia,
      davon habe ich als ich da war nichts mitbekommen. Aber ich war ja such im September da. Und zur dieser Jahreszeit gibt es ja auch keine Box Jellyfisch. Aber ich habe davon gelesen, dass es eine „Invasion“ der Portugiesischen Galeere in Australien gibt.
      Viele Grüße
      Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Absenden des Kommentars erlaube ich kurzreisenundmeer.de die Speicherung meiner Daten. Mit dem Absenden Deines Kommentars wird natürlich Dein Kommentar, Name und E-Mail an meinen Server übertragen, um Deinen Kommentar wie von Dir beabsichtigt auf kurzreisenundmeer.de anzuzeigen.
Mehr Informationen findest Du in meiner Datenschutzerklärung.