Hoch hinaus in Berlin – 6 Tipps (nicht nur) für den Valentinstag

Möchtest Du Berlin von oben sehen? Hier sind 6 Tipps, von wo aus das am besten geht!

Am 14.02. ist Valentinstag. Für manche mag das ein Tag sein wie jeder andere. Viele Menschen allerdings wollen diesen Tag besonders begehen und sich eine schöne Zeit mit ihrem Lieblingsmenschen gönnen. Meist geht man dann abends essen oder macht es sich zu Hause gemütlich. Und das ist auch sehr schön. Manchmal will man dann aber doch etwas Besonderes organisieren. Schön ist es, zu verreisen und gemeinsam entweder einen neuen Ort zu entdecken oder an einen Ort mit gemeinsamen Erinnerungen zurück zu kehren.

Gerade vor einigen Tagen habe ich in einem Interview geschrieben, dass man auch in der eigenen Umgebung vieles Neue entdecken kann und das lässt sich ja vielleicht auch mit dem Valentinstag verbinden.

Daher habe ich hier 6 ungewöhnliche Orte zusammengestellt, wohin Du am Valentinstag Deinen Lieblingsmenschen entführen kannst. Alle sechs Tipps stehen unter dem Motto „Hoch hinaus“. Den sechsten Tipp habe ich übrigens am 04.04.2018 ergänzt und werde auch weiterhin nach Orten, die Dich hoch hinaus in Berlin führen, suchen, um Dir diese hier vorzustellen!

Tipp Nr. 1: „Die Welt geht auf“

Du wolltest schon immer einmal eine Ballonfahrt machen, aber weißt nicht, ob Du Dich das traust? Eine gute Möglichkeit ist es, das Ballonfahren bzw. das Aufsteigen mit dem Ballon einmal in Berlin auszuprobieren. In einem der größten Heliumballons der Welt steigt man 150 Meter in die Luft und bleibt für eine Viertelstunde dort oben. Der Ballon ist an einem Seil gesichert und wird über dieses dann wieder zurück zum Erdboden befördert.

Heilumballon in der Nähe des Potsdamer Platz
Einer der größten Heliumballons in Europa

Wenn man diese Probe überstanden hat, ist man reif für eine richtige Ballonfahrt. Ich habe nirgendwo Informationen darüber gefunden, aber ich kann mir vorstellen, dass man keine Getränke mit nach oben nehmen darf. Aber in der Umgebung gibt es viele Restaurants und Bars, wo ihr dann nach dem tollen Erlebnis, darauf anstoßen könnt.

Weitere Informationen:

Flugzeiten: Mo-So, 11.00 – 18.00 Uhr (von Oktober bis März; im Sommer länger) (Bei viel Wind startet der Ballon nicht. Hier kannst Du Dich erkundigen, ob einem Start etwas im Wege steht: 5321 5321)

Eintrittspreise: Erwachsene 23,00 €, ermäßigt 18,00 €, Kinder (3-10 Jahre) 10,00 €

Adresse: Zimmerstraße 95, 10117 Berlin

https://air-service-berlin.de/weltballon/

Tipp Nr. 2: „Der Himmel über Berlin“

Kennst Du den Film „Der Himmel über Berlin“. Die Szene, in welcher der Engel Damiel auf der Victoria der Siegessäule sitzt? Auch Du kannst dem goldenen Engel (gemeinsam mit Deinem Lieblingsmenschen, der sicherlich oft auch ein Engel ist) ganz nahe kommen. Die Siegessäule ist eines der bekanntesten Berliner Denkmäler. Sie wurde von Heinrich Strack entworfen und zwischen 1864 und 1873 erbaut.

Kennst Du die Siegessäule in Berlin mit der goldenen Viktoria auf der Spitze?
285 Stufen führen hoch zu Goldelse

Nach 285 Stufen bist Du fast 51 Meter über Berlin. Wie wäre es, von dort oben gemeinsam auf die Stadt zu schauen und auf sich anzustoßen? Ich denke, dass das sehr romantisch ist.

Weitere Informationen:

Öffnungszeiten: Mo-So 9.30 – 17.30 Uhr (November bis März, im Sommer länger)

Eintrittspreise: Erwachsene 3,00 €, ermäßigt 2,50 €

Adresse: Großer Stern 1, 10557 Berlin

Man muss 285 Stufen hoch und wieder heruntersteigen können; einen Aufzug gibt es nicht.

https://www.berlin.de/sehenswuerdigkeiten/3560160-3558930-siegessaeule.html

Tipp Nr . 3: „Bergsteigen“ in Berlin

Auch in Berlin gibt es Berge. Zum Beispiel den Teufelsberg. Dieser war mit 120,1 Metern bis 2015 der höchste Berg in Berlin. Und wenn Du in der Nähe richtiger Berge wie z.B. der Alpen wohnst, wirst Du sicherlich über uns Berliner lachen. Aber das ist eben unser Berg. Und nun fragst Du Dich, warum er nun nicht mehr der höchste Berg ist? Weil in der Nähe von Blankenfelde auf das Gebiet der Arkenberge, Bauschutt abgelagert wurde. Eine Messung in 2015 ergab, dass diese nun 120,7 Meter hoch sind, also 60 cm höher als der Teufelsberg. Und daher sind nun die Arkenberge der höchste Berg auf dem Berliner Stadtgebiet. Da kann man aber erst ab 2019 rauf. Das kannst Du Dir dann für das kommende Jahr für den Valentinstag vormerken.

Aber zurück zum Teufelsberg. Das ist kein natürlicher Berg, sondern er wurde bis 1972 auf Trümmern der Stadt Berlin aufgeschüttet. Ca. ein Drittel der Trümmer Berlins aus dem zweiten Weltkrieg wurde hier entsorgt.

Ab 1950 wurde auf dem Berg durch die in Berlin stationierte US-Armee eine Abhöranlage errichtet. Das waren insgesamt 5 Antennenkuppeln, die auch nach dem Abzug der amerikanischen Armee noch eine Zeit lang für die zivile Luftfahrt genutzt wurden. Diese Kuppeln sind nun z.T. verfallen.

Sie können im Rahmen von historischen Führungen betrachtet werden und auch selbst – also ohne Führung erkundet werden. Dort oben befindet sich auch die höchste Street Art Galerie der Stadt.

Weitere Informationen:

Öffnungszeiten: Mo-So 10.00 –17.00 Uhr (letzter Einlass 16.00 Uhr) (ab 02.02.2018)

Eintrittspreise: Erwachsene 8,00 €, ermäßigt 6,00 € (Wenn Du für private Zwecke fotografieren möchtest, solltest Du eine Foto-Tour für 15,00 € buchen).

Adresse: Teufelsseechaussee 10, 14193 Berlin

https://teufelsberg-berlin.de/

Tipp Nr. 4: „Auch wir haben eine Seilbahn“

Wir haben in Berlin nicht nur Berge, sondern seit 2017 auch eine Seilbahn. Diese wurde im Rahmen der Internationalen Gartenausstellung (IGA) im vergangenen Jahr errichtet. Leider habe ich die IGA verpasst (Verstehe gar nicht, wie mir das passieren konnte…) Aber mit der Seilbahn möchte ich unbedingt einmal fahren. Und das ist auch möglich, denn seit dem 01.12.2017 fährt die Seilbahn wieder.

Die Seilbahn startet an der U-Bahnstation Kienberg – Gärten der Welt und fährt über die Seilbahnstation Wolkenhain direkt zu den Gärten der Welt. Das sind 1,5 Kilometer, die in ca. 5 Minuten zurückgelegt werden.

Ist das nicht eine schöne Vorstellung, eine der 64 Gondeln zu besteigen und mehr oder minder lautlos über der Stadt zu schweben? 6 der Kabinen haben einen Glasboden und so hat man rundherum eine gute Sicht. In eine Kabine passen bis zu 10 Personen, aber vielleicht ist ja am Valentinstag nicht so viel los und Du hast eine Kabine mit Deinem Lieblingsmenschen ganz für Dich alleine?

An der Station Wolkenhain gibt es ein Panorama-Café, in dem ihr euch aufwärmen könnt (aber wir hatten auch schon Temperaturen von 25 Grad im Februar). Und entweder fahrt ihr gleich zurück oder man noch einen schönen Spaziergang in den Gärten der Welt.

Es gibt auf dem Kienberg auch noch eine Naturbobbahn, aber die ist nur donnerstags bis sonntags geöffnet und daher am Valentinstag (der 2018 an einem Mittwoch ist), leider geschlossen.

Weitere Informationen:

Öffnungszeiten Mo-So: 10.00 – 17.00 Uhr (bis 19.03.2018 außer in den Winterferien; ab 20.03.2018 und in den Winterferien ab 9.00 Uhr)

Fahrpreis: Erwachsene (hin und wieder zurück): 6,50 €, ermäßigt: 4,00 € (ohne Eintritt Gärten der Welt); da der Fahrpreis mit Eintritt nur wenig teurer ist, würde ich die Gelegenheit nutzen und auch die Gärten etwas erkunden.

Adresse: Talstation „Kienbergpark“, Hellersdorfer Straße, 12619 Berlin

http://www.seilbahn.berlin/de/seilbahn-berlin.html

Tipp Nr. 5: Mit Engeln auf Augenhöhe

Einen wunderschönen Ausblick auf die Stadt hat man vom Berliner Dom. An einem Februartag kann es dort oben nass sein. Ich war dort an einem wunderschönen Tag im April bei strahlenden Sonnenschein. Man kann auf den Ferhsehturm und das Rote Rathaus schauen und auch auf den Reichtstag. Und bei schönen Wetter kann man das Treiben auf der Liegewiese im Lustgarten schauen.

Ein lohnendes Ausflugsziel: Der Berliner Dom bei strahlendem blauen Himmel
Der Berliner Dom
Blick auf das Treiben im Berliner Lustgarten
Blick auf das Treiben im Berliner Lustgarten

Um nach oben zum Kuppelrundgang zu kommen, muss man 267 Stufen bewältigen. Auf den Dom fährt kein Fahrstuhl, aber die Anstrengung lohnt sich wirklich, denn man ist fast auf Augenhöhe mit den Engeln.

Ein dramatisches Bild: Ein geigespielender Engel vor dem Wolkenhimmel
Auf Augenhöhe mit Engeln auf dem Berliner Dom

Weitere Informationen:

Öffnungszeiten Mo-Sa: 9.00 – 20.00 Uhr (wochtentags letzter Einlass um 19.00 Uhr, Sa letzter Einlass um 17.00 Uhr). So 12.00 – 20.00 Uhr

Im Einzelfall können sich die Schließ- und Einlasszeiten aufgrund von Konzerten und Veranstaltungen verändern.

Eintrittspreis: Erwachsene 7,00 €, ermäßigter Tarif 5,00 €

Adresse: Am Lustgarten, 10178 Berlin

http://www.seilbahn.berlin/de/seilbahn-berlin.html

Tipp Nr. 6: Der Klassiker zum Schluss

Was wären die Vorschläge zu einem Valentinstag über den Dächern von Berlin ohne DAS Wahrzeichen der Stadt, den Fernsehturm. Der Fernsehturm am Alex ist wirklich immer einen Besuch wert und auch als Berliner sollte man einmal dort oben gewesen sein. Da ich häufig Besuch von meiner Familie erhalte, bin ich häufiger dort oben. Das letzte Mal kurz vor Weihnachten.

In 40 Sekunden bringt einen der Fahrstuhl in die Panorama Lounge auf 203 Meter Höhe, wo sich auch die Bar 203 befindet (Merkst Du was? Der Name ist gut gewählt…). Und über eine Treppe kommt man noch 4 Meter weiter nach oben in das Restaurant „Sphere“, was sich einmal in der Stunde um die eigene Achse dreht und so einen wunderbaren Blick auf Berlin ermöglicht.

Berliner Fernsehturm mit der Kuppel, in deren Inneren sich ein Restaurant mit einem Rundumblick über Berlin befindet.
Berliner Fernsehturm
Der Berliner Fernsehturm in der Sonne
Der Fernbsehturm ist das höchste Gebäude Berlins.
Der Berliner Fernsehturm von Nahem
Der Fernsehturm aus der Nähe. Hinter den Fenstern befindet sich das Restaurant und die Aussichtsplattform.

Du kannst spontan auf den Fernsehturm fahren, aber es kann dann zu Wartezeiten kommen. Du kannst Dir aber auch online ein Ticket buchen, mit dem Du ohne Wartezeiten nach oben fahren kannst. Und auch eine Restaurantbuchung ist hier (gegen Aufpreis zum reinen Ticket, um auf den Turm zu kommen) möglich. Ich weiß aber nicht, ob es noch freie Tische für den Valentinstag gibt…

Weitere Informationen:

Öffnungszeiten Mo-So: 10.00 – 24.00 Uhr (November bis Februar, übrige Monate ab 9.00 Uhr, letzte Auffahrt 23.30 Uhr, letzter Einlass ins Restaurant 23.00 Uhr)

Fahrpreis: Erwachsene 14,00 €, Kinder (über 4 Jahren) 9,50 €

Adresse: Panoramastraße 1a, 10178 Berlin

https://tv-turm.de/

Und hier ein paar Buch- und Filmtipps…

Wenn Du Lust bekommen hast, mehr über Berlin zu sehen oder zu lesen, dann schau doch mal hier:

*(Affiliate Link)

Berlin von oben ist nicht nur tagsüber inzteressant. Nachts offenbart sich ein völlig neuer Blick auf die Dinge.

*(Affiliate Link)

Ein Klassiker und den Filmen. Man sieht Orte, an die man selbst gar nicht so einfach kommt. Und ganz viel Berlin von oben.

*(Affiliate Link)

Im Flug über Brandenburg und Berlin entdeckt man die Hauptstadt und ihre Umgebung aus einer völlig neuen Perspektive.

 

Mehr lesen und weiter hinauf?

Wenn Dich weitere Aussichtsplattformen in Berlin interessieren, dann schaue mal hier. Nicole von Passenger X hat 8 Möglichkeiten, Berlin von oben zu betrachten, zusammengestellt.

 

Und wo verbringst Du den Valentinstag? Ich freue mich, wenn Du mir das in einem Kommentar verrätst.

Disclaimer: Für das Schreiben dieses Artikels wurde ich nicht bezahlt. Ich schreibe ihn, um Dir tolle Orte in Berlin vorzustellen. Die mit * versehenen Links sind Links aus dem Amazon Partnerprogramm. Wenn Du Artikel über diese Links einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision ohne Mehrkosten für Dich. Ich erfahre auch nicht, wer Einkäufe getätigt hat.

Pin it…

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du ihn auf Pinterest teilst:

Möchtest Du Berlin von oben sehen? Hier sind 6 Tipps, von wo aus das am besten geht!

 

11 thoughts on “Hoch hinaus in Berlin – 6 Tipps (nicht nur) für den Valentinstag

  1. Hallo Diana,

    leider habe ich noch nie eine richtige Sightseeingtour in Berlin gemacht. Als sich einmal die Situation ergeben hat, hatten wir rsiesen Pech mit dem Wetter.

    Die Ballonfahrt klingt für mich sehr interessant. Und ist auch mal anderes als immer nur Aufsichtsplattformen zu besteigen…

    Liebe Grüße

    Saskia

    1. Liebe Saskia,
      den Ballon sehe ich jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit und manchmal aufsteigen und herunterkommen, wenn ich in dem Büro einer Kollegin sitze. Das sieht wirklich toll aus! Ich hoffe, dass Du bei Deiner nächsten Tour durch Berlin mehr Glück mit dem Wetter hast.
      LG Diana

  2. Hallo Diana,
    Berlin bietet wirklich unheimlich viel, das meiste davon wusste ich noch gar nicht. Aber auf den Fernsehturm gehe ich immer wieder gerne, auch mit Gästen. Das kommt immer gut an. Von oben hat man doch den besten Blick. Die Sache mit dem Ballon finde ich auch super, das merke ich mir!
    Liebe Grüße
    Barbara

    1. Hallo Barbara,
      ja, der Fernsehturm bietet die tolle Aussicht. Bei mir steht als nächstes der Funkturm auf dem Plan. In Berlin gibt es ja die meisten Dinge doppelt 😉
      LG Diana

  3. Hey Diana,
    schau mal an, von der Seilbahn wusste ich ja noch gar nichts.
    Na da muss ich doch direkt mal hin!

    Ich würde deine Liste mal direkt noch ergänzen, weil ich vor einiger Zeit auch einen Artikel über schöne Aussichtsmöglichkeiten in Berlin geschrieben habe:
    http://passenger-x.de/berlin/unternehmungen/aussichtsplattformen-in-berlin/

    Den Grunewaldturm und auch das Hotel de Rome kann ich zum Beispiel noch wärmstens empfehlen.

    Liebe Grüße
    Nicole

    1. Hallo Nicole,
      danke für den Hinweis zu Deinem Beitrag. Den werde ich gleich mal verlinken. Tatsächlich hatte ich an das Gasometer in Schöneberg gar nicht gedacht. Dort habe ich im vergangenen Jahr eine Veranstaltung organisiert und als Begleitprogramm in der Pause einen halben Aufstieg, für alle, die hoch wollten. Von dort oben sind ganz fantastische Bilder entstanden (wir hatten nämlich noch einen Fotografen engagiert). Ich als Organisatorin hatte tatsächlich eine gute Ausrede nicht mit hochzugehen.. 😉 ich habe nämlich auch etwas Höhenangst. Parkinn und Hotel de Rome kenne ich beide, wusste aber nichts von der Möglichkeit, die Aussicht zu genießen. Vielleicht kann ich bei gelegneheit von dort aus mal einen Sonnenuntergang genießen.
      LG Diana

  4. Hey Diana. Ich war schon ewig nicht mehr in Berlin. Damals dachte ich, der Ballon wäre nur kurzfristig dort. Ich glaube, dank deiner zauberhaften Tipps muss ich wohl nochmal hin! LG Anke

    1. Hallo Anke,
      ja, ich glaube es lohnt sich immer, einen Abstecher nach berlin zu machen. Ich will in diesem Jahr verstärkt über meine Heimatstadt schreiben.
      LG Diana

    1. Hallo Monika,
      ja, ist es nicht gut, dass man vor einer Ballonfahrt, eine Übungsfahrt machen kann? Berlin bietet halt vielfältige Möglichkeiten.
      LG Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Absenden des Kommentars erlaube ich kurzreisenundmeer.de die Speicherung meiner Daten. Mit dem Absenden Deines Kommentars wird natürlich Dein Kommentar, Name und E-Mail an meinen Server übertragen, um Deinen Kommentar wie von Dir beabsichtigt auf kurzreisenundmeer.de anzuzeigen.
Mehr Informationen findest Du in meiner Datenschutzerklärung.