[Werbung] Rezension: Lonely Planet Australien

Bilder von zwei Lonely Planet Australien

Ich fahre bald los nach Australien. Und die Reise wollte ich gerne – wie auch meine ersten Reisen nach Australien – mit dem Lonely Planet vorbereiten. Bis ich 1996 nach Australien kam, kannte ich den Lonely Planet noch gar nicht. Als ich dann 1996 ein Jahr in Australien gelebt und studiert habe, habe ich den Lonely Planet kennengelernt und für Rundreisen und Roadtrips gibt es für mich keinen besseren Reiseführer. Kann auch damit zusammenhängen, dass ich mich damit immer und frei fühle…

Ich habe für die Grobplanung den Australien-Reiseführer von Lonely Planet kostenlos als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen, ebenso wie den Lonely Planet Australien Ostküste, den ich für die Feinplanung genutzt habe. Aber darüber berichte ich euch in einem weiteren Blogpost. Dann verrate ich auch, welche Orte ich bereisen werde.

Der erste Eindruck

Der erste Eindruck vom Lonely Planet Australien. Er ist dick. Mit seinen 1220 Seiten kann man sich vorstellen, dass wirklich sehr viele Informationen enthalten sind, die man auch brauchen kann, wenn man ein Land bereist, der gleichzeitig ein Kontinent ist. Der Inhalt gliedert sich in vier große Abschnitte.

  • Reiseplanung
  • Reiseziele in Australien
  • Australien verstehen
  • Praktische Informationen

Die vier Abschnitte sind farblich gegliedert, und die Farben lassen sich gut an der Schnittkante des Buches erkennen, so dass man sich zwischen den Abschnitten leicht orientieren kann.

Reiseplanung

Im Abschnitt Reiseplanung bekommt man zunächst eine ganz kurze Einführung in das, was Australien einem bietet, gefolgt von einer Übersichtslandkarte, in der die Highlights von Australien eingetragen sind. Auf den nächsten Seiten stellt das Buch die Top25 Sehenswürdigkeiten Australiens vor, so dass man schon einmal eine Idee erhält, was man sehen möchte. Im Gegensatz zum Lonely Planet, den ich in 1996 genutzt habe und der nur zwei farbige Bildteile hatte, sind hier diese Top25 in Farbe. Bevor man sich die Orte aussucht, die man besuchen möchte, informiert man sich auf den dann folgenden Seiten „Gut zu wissen“ über Handyempfang, Öffnungszeiten und wie man vor Ort unterwegs sein kann.
In diesem Abschnitt werden dann auch Strände, Weinregionen, Outback-Abenteuer und weiteres vorgestellt Unterstützung bekommt man durch die Vorstellung möglicher Reiserouten z.B. von Adelaide nach Darwin. Hier wird auch eine Angabe gemacht, wie lange man für welche Route benötigt. Ausführliche Informationen erhält man dann zum Riff, zum Outback und zu den Outdoor-Aktivitäten.

Reiseziele in Australien

Der folgende Abschnitt kann nun für die Feinplanung der Reise genutzt werden. Die Reiseziele in Australien sind nach den Bundesstaaten und Territorien unterteilt: Sydney & New South Wales, Canberra und Australian Capital Territory, Queensland, Melbourne & Victoria, Adelaide & South Australia, Darwin & Nothern Territory sowie Perth & Western Australia. Jeder Unterabschnitt ist am Buchschnitt durch einen eigenen eingefärbten Reiter erkennbar, der in der Höhe wechselt. So konnte ich mich sehr schnell zurechtfinden und den für mich wichtigen Abschnitt Queensland finden.

Gliederung der Unterabschnitte

Für jeden Unterabschnitt gibt es auch ein eigenes kleines Inhaltsverzeichnis. Zu jedem Bundesstaat bzw. Territorium gibt es eine Übersichtskarte mit Highlights der Region. Für die großen Städte wie Sydney und Melbourne erhält man Hinweise, was man sich in zwei, vier oder sieben Tagen anschauen kann. Und im Buch gibt es für die größeren Städte gibt es Stadtpläne. Für Sydney gibt es sogar einen herausnehmbaren Stadtplan. Unter den Überschriften „Sehenswertes“, „Aktivitäten“, „Geführte Touren“, „Festivals und Events“, Schlafen“, Ausgehen und Nachtleben“, „Unterhaltung“, „Shoppen“, „Praktische Informationen“ und „An- und Weiterreise“ finden sich dann alle relevanten Informationen für den Aufenthalt. In den kleineren Städten sind diese z. T. zusammengefasst (z. B. „Aktivitäten & geführte Touren“) bzw. fehlen, wo es zur Kategorie keine Informationen gibt.
Durch diesen immer gleichen Aufbau kann man sich wirklich gut orientieren und seine Reise planen.

Australien verstehen

Wenn ich in ein fremdes Land fahre, versuche ich immer, vorher auch ein paar grundsätzliche Informationen zu bekommen. Und so habe ich mich gefreut, dass mit 36 Seiten einen ziemlich ausführlichen Teil des Buches zur aktuellen Lage in Australien gibt und zur Geschichte. In diesem Teil des Buches wird ebenso eingeführt zur Kultur der Aborigines als auch in die Natur und Umwelt des 5. Kontinents. Und was wäre die Reise ohne Essen und Trinken. Auch diesem Thema sind einige Seiten gewidmet. Abgeschlossen wird der Teil „Australien verstehen“ durch eine Beschreibung des australischen Sports.

Praktische Informationen

In den letzten Teil des Buches schaue ich als Reisende sehr oft. Die praktischen Informationen umfassen die Kapitel „Tödlich & Gefährlich“, „Allgemeine Informationen“, „Verkehrsmittel und Wege“ sowie „Sprache“.
Die Seiten zu den tödlichen Gefahren fand ich eher beruhigend, weil klar wird, dass es zwar gefährliche Tiere gibt, aber daran sehr wenige Menschen wirklich sterben. Die allgemeinen Informationen gehen auf alle Themen ein, die für Reisende interessant sind, wie z.B. Geld, Gesundheit, Öffnungszeiten, Post, Strom und ähnliches. Danach erfährt man unter „Verkehrsmittel und Wege“ wie man nach Australien kommt und auch wie man sich im Land fortbewegt. Und zum Schluss gibt es ein paar nützliche Begriffe und Redewendungen.
Ich habe den Lonely Planet Australien wie gesagt zum ersten Mal 1996 genutzt und konnte damit sehr gut meine Reisen durchs Land planen. Und daran hat sich auch 22 Jahre nichts geändert. Alle notwendigen Informationen bietet mir auch dieser Lonely Planet. Im Gegensatz zu meinem ersten Exemplar sind viel mehr Bilder drin und auch das gefällt mir gut.

Pin it

Du fährst bald nach Australien und weißt nicht, welcher Reiseführer der richtige für Dich ist? Dann habe ich eine Empfehlung: Lonely Planet Australien

Artikel, die Dich noch interessieren könnten...

  • Mehr Mut durch Melbourne (und Australien)…8. Dezember 2017 Mehr Mut durch Melbourne (und Australien)… (11)
    Ich hatte vor einigen Monaten von der Aktion "Projekt 360°: Um die Welt, zu Dir selbst" gelesen und gleich gewusst, dass ich mit Australien mitmachen möchte. Vielen Dank an Igor für diese […]
  • 7 Tipps für ein Wochenende in Bremerhaven4. August 2018 7 Tipps für ein Wochenende in Bremerhaven (8)
    [Werbung wegen Nennung von Produkten und zur Verfügungstellung einer Pressekarte] Nach einem neuen Gerichtsurteil müssen Blogger auch Berichte über Produkte, die sie selbst erworben […]
  • Erkundungstour auf der AIDAsol – Unsere Kabine 415414. April 2017 Erkundungstour auf der AIDAsol – Unsere Kabine 4154 (2)
      Endlich ging es los! Am 26.03.2017 flogen Mick und ich von Berlin nach Gran Canaria. Nach einem sehr ruhigen Flug und einem traumhaften Blick auf den Teide auf Teneriffa […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.